K1024_WP_20150826_18_52_50_Pro

 

Mir fällt es derzeit schwer hier locker-flockige Erlebnisse aus unserer Hundwelt zu posten. Es fühlt sich naiv an, während es in Europa (und rundherum) so viele Menschen gibt, die ihr Leben auf der Suche nach einem besseren, lebenswerteren Leben verlieren. Und die Menschen, die es auf ihrer Flucht bis in ihr Zielland schaffen, sind noch lange nicht „angekommen“. Statt zu bloggen, haben wir uns gefragt, kann man selbst etwas tun?

Auf unserer Recherche im Internet sind wir in unserer Region auf folgende Seite gestoßen:

Bunt statt braun – BT

Hier findet man Informationen, wie man sich regional engagieren kann. Besonders die Idee der Kultur- und Sprachpatenschaft finden wir spannend und haben uns per Mail gemeldet. Bei der Kultur- und Sprachpatenschaft geht es darum mind. einmal pro Woche Zeit für einen anderen Menschen zu haben und so beim Einleben in Kultur und Sprache zu helfen bzw. etwas über eine andere Kultur und Sprache zu erfahren. Wir haben noch keine Antwort bekommen, aber wir sind gespannt und finden diese Idee gut.

 

Advertisements