K1024_WP_20150830_16_27_03_Pro

Grenoble ist von 3 Massiven umgeben mit den Namen „le Vercors“, „la Belledonne“ und „la Chartreuse“. Wie Ihr seht, sind 2 von 3 Massiven „weiblich“ (1x le und 2x la). Ganz ehrlich? Man sieht ihnen das nicht an, denn sie sind alle eher kurvenlos. Sie beeindrucken viel mehr durch markante Felsformationen und viel Wald. Der obige Berg zB. ist Teil der „Chartreuse“ und hört auf den Namen „Mont Granier“.

Zwischen den Bergen der „Chartreuse“ sind wir mit dem Auto hindurchgekurft. Sozusagen Kaffeefahrt für Fußlahme. Der Grund dafür war, dass wir einen Tag zuvor im Massiv „Belledonne“ gewandert sind, woran uns unsere Beine noch am nächsten Tag erinnert haben. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an Isi`s Beitrag „Offroad“? Dieser Bergsee liegt im Massiv „Belledonne“.

K1024_WP_20150829_13_57_37_Pro

Und „last but not least“ wäre da noch das Massiv „le Vercors“. Wegen Bujo`s lädierten Pfoten, konnten wir leider nicht mehr viel in diesen Bergen wandern. Eine Wanderung jedoch haben wir geschafft:

 

K1024_IMG_1264

Advertisements