K1024_IMG_8217

Lange Herbstspaziergänge machen hungrig, deshalb zeige ich Euch heute ein echtes Herbstessen!

Was Ihr für 2 Personen braucht:

  • einen halben Hokkaido-Kürbis, wenn der Kürbis sehr klein oder der Hunger sehr groß ist, dann den ganzen Kürbis verwenden
  • Knoblauch
  • eine große Birne (alternativ 2 kleine Birnen)
  • eine Handvoll Walnüsse
  • eine Handvoll Ziegengoudawürfel (wer es mag)

Zubereitung:

Das tolle am Hokkaido-Kürbis ist, dass man die Schale gleich mitverwenden kann! Ich wasche ihn einfach ordentlich ab, halbiere ihn, entferne die Kerne mit einem Löffel und dann geht es an`s Zerkleinern. Dafür lege ich die Hälfte auf die flache Seite und schneide fingerdicke Scheiben ab. Diese Scheiben zerteile ich dann weiter in einzelen Würfel.

Damit der Kürbis schneller durch ist, dünste ich die Kürbisstückchen zuerst ca. 5 min in etwas Wasser (halbe Kaffetasse voll) in einer Pfanne mit Deckel. Man kann bereits beim Dünsten mit Salz und Knoblauch würzen. Danach den Deckel abnehmen, die kleingeschnittene Birne und die Nüsse dazugeben, das Wasser verdunstet und man kann alles in Olivenöl anbraten. (Wer möchte, kann jetzt noch mit Muskat und anderen Gewürzen alles individuell abschmecken, ich nehme gerne Chili.)

Ich liebe Käse, deshalb gebe ich gerne noch Käsewürfel darüber, aber diese vegetarische Hokkaido-Pfanne kann man auch vegan ohne Käse genießen!

Guten Appetit.

 

Advertisements