K1024_IMG_8449

Weihnachten und Silvester sind vorbei und Ihr wollt Eure Leberwerte wieder in den grünen Bereich bringen? Mit Gemüse kann man da wohl nicht viel falsch machen. Ein Gemüse, das ich lange nicht bemerkt habe, ist die Pastinake …

… sie hat einen würzig – süßlichen Geschmack und man kann mit ihr wunderbare Gemüsepfannen zubereiten. Sie schmeckt übrigens auch sehr gut im Auflauf zusammen mit Möhre!!!!

Gemüsepfanne – was Ihr braucht:

  • Paprika ( ich habe 2 milde, roten, spitz zulaufenden Paprikaschoten verwendet, sie sind ebenfalls leicht süßlich im Geschmack und passen super zur Pastinake )
  • 1 große oder zwei kleinere Pastinaken, bitte mit Kartoffelschäler putzen
  • 1 kleine Zwiebel, frischer Knoblauch (Menge nach persönlichem Geschmack)
  • Salz, Chilli, Zucker zum würzen
  • Sonnenblumenkerne
  • Sonnenblumenöl

Zuerst habe ich die Paprika, Pastinaken, die Zwiebel und den Knoblauch kleingeschnitten und in Sonnenblumenöl mit einer Prise Zucker angebraten. Zucker? Ja, Zucker!

K1024_IMG_8448.JPG

Später wird dann mit Salz und Chilli abgeschmeckt. Ich verwende momentan sehr gerne unser grobes Meersalz:

K1024_IMG_8451

Wenn das Gemüse fast gar ist, kann man noch die Sonnenblumenkerne dazu geben.

Und dazu?

Wer sich die Frage der Beilage nicht stellen möchte, der kann (kurz vor Schluss)noch etwas Brot in die Pfanne würfeln und es ein paar Mal mitschwenken. Da ich Brot „roh“ oft zu trocken finde, verwende ich es manchmal als Gemüsepfannen-Beilage… 🙂

Wer das nicht mag, kann die Gemüsepfanne auch mit Reis oder zB. Couscous essen. Sie schmeckt auch als Beilagengemüse.

K1024_IMG_8450

Guten Appetit!

 

 

 

 

Advertisements