Habt Ihr schon Mal bewußt beobachtet wie Frust „durchgereicht“ wird? An unseren Hunden konnten wir schon oft beobachten, dass der Frust selten beim Verursacher abgeladen wird……es trifft viel eher den nächstgelegenen gutmütigen Ahnungslosen!

Sagen wir mal ich schimpfe Isi aus, weil sie mein Käsebrot geklaut hat. Isi ist frustriert. Aber wenn sie ihren frischen Frust an mir abreagieren würde, dann droht ihr die nächste Standpauke und weiterer Frust. Deshalb (?) geht sie zum ahnungslosen Bujo und vermöbelt ihn für’s „komisch Gucken“ oder für’s Atmen.

Jetzt ist sie zufrieden, aber Bujo ist -zu Recht- frustriert, will aber nicht nochmal vermöbelt werden. Deshalb sucht Bujo eine sichere Gelegenheit um sich abzureagieren….Hat da nicht jemand gehustet?! Da muss wütend das Herrchen ausgebellt werden!

Das Herrchen ist frustriert, weil es gerade konzentriert am Rechner saß und etwas super Wichtiges geschrieben hat. So kann man doch nicht arbeiten! Wolltest Du nicht mit den Hunden raus gehen???!!! Höre ich Johannes schimpfen….Und da hat er mich nun doch erreicht: Isi’s Frust vom Käsebrotkonflikt.

Advertisements