Ich habe seit nun schon 3 Monaten am Stück das Gefühl in einer der freundlichsten Städte Deutschlands zu leben. Habe ich mich damals in Bayreuth erst nach rund 2 Jahren langsam zu Hause gefühlt, so bin ich bereits nach 2 Monaten eine überzeugte Würzburgerin gewesen. Jetzt nach 3 Monaten genieße ich den neuen Lebensrhythmus, freundliche Menschen, niedliche Cafés, Wanderungen durch die Weinberge und recht regelmäßig den wunderschönen Blick von der Feste! Selbst für die geringere Individualdistanz (besonders das unaufgeforderte Begrabbeln unserer Hunde) finden sich langsam Lösungen.
Nach längerer Recherche in verschiedenen einschlägigen Foren, entdeckte ich einen Beitrag in dem zu einem warnenden Halstuch geraten wurde….genial dachte ich mir! Also ging ich auf die Suche nach einem Dreieckstuch in Neonfarbe auf dem etwas wie: „Hallo Mahlzeit!“ oder „giftig“ steht. Letztlich entschied ich mich dann für ein simples „Nur schauen, nicht anfassen!“ auf rotem Untergrund. Die Auswahl an Tüchern war nicht groß, also wer noch eine Marktlücke sucht….
Am Hals rutschte das Tuch dann ständig auf die Brust, wo es niemand mehr lesen kann, deshalb binden wir das Tuch jetzt an das Hundegeschirr und sind sehr zufrieden. Noch besser wäre nur ein bereits bedrucktes Geschirr. Die einzigen Geschirre mit Aufschrift, die ich bisher finden konnte haben leider eine Passform, die für unsere Hunde ungeeignet ist (und sehr steif sind sie auch)…also wenn da noch jemand etwas erfinden möchte….?

Advertisements