Heute waren wir bei der Tierärztin zum Fäden ziehen. Die große OP-Wunde ist ganz wunderbar verheilt! Und die allerschönste Nachricht des Tages war dann das Ergebnis der Histologie von den entfernten Mammatumoren: sie waren gutartig!

Ungefähr seit einer Woche ist Isi inzwischen schon wieder ziemlich fit und die Spaziergänge wieder normal lang – wenn auch noch mit Pausen. Was uns sehr überrascht ist, dass Isi seit dieser Woche richtig verspielt ist. Sie war ja ein sehr verspielter Welpe, hat aber mit der Pubertät das Spielen auf ein Minimum reduziert. Seit dieser Woche fordert sie Bujo regelmäßig zum Spielen auf und der sehr spielbegeisterte Bujo freut sich!

Hier sehr ihr ein kleines Spielintermezzo im Treppenhaus. Sie spielen überall: In der Wohnung, im Park, im Treppenhaus. Das ist so schön! Jetzt haben wir den Verdacht, dass Isi vielleicht seit der Pubertät nie richtig gut mit ihrer Gebärmutter gelebt hat…entweder hat sie ein Kinderwunsch belastet oder sie hatte schon vorher unbemerkte Entzündungen? Wir werden es nicht herausfinden. Aber wie sind sehr dankbar, dass sie jetzt wieder so agil und fröhlich ist und sich von der Operation so gut erholt hat.

Auf jeden Fall wissen wie jetzt, dass die Gebärmutterentzündung bei Hunden auch sehr unauffällig verlaufen kann und die gleichen Symptome zeigen kann wie eine leichte Scheinträchtigkeit. Typische Symptome wie Durst, Fieber, Ausfluss… hatte Isi einfach nicht, trotz fortgeschrittener Erkrankung.

Ich glaube jetzt sogar, dass die (gutartigen) Tumore am Bauch für Isi ein Glück waren, da so die schwere Entzündung über das OP-vorbereitende Blutbild erkannt worden ist.

Das war ein echter Fall von richtig viel Glück im Unglück.

Wir wünschen Euch ein schönes Pfingstwochenende!

Advertisements