Man kann nicht sagen, dass unsere Hunde für ihr Leben gern lernen. Wenn, dann gegen „Bezahlung“. Angemessene Bezahlung, nicht Trockenfutterpellets! Der Hund einer Freundin ist da ganz anders, er hat Bordercollie-Anteile und würde für ein nettes Wort das Alphabet rückwärts lernen!

Da ich noch nicht sehe, dass sich unsere Hunde dadurch geistig fordern lassen, indem sie im Haushalt mithelfen, muss ich mir was anderes einfallen lassen. (es gibt Hunde die Socken aufsammeln!!!) Es darf nicht zu komplex ausfallen, sonst ist die Frustration gewichtiger als das Leckerli und ich darf nicht zu oft trainieren müssen, sonst werden sie fett. Was macht man da?

Verstecke spielen

Unsere Wohnung ist wirklich kein Palast. Sie ist zweckmäßig, hat kein Zimmer mehr als sie muss, besticht aber -finde ich- durch ihre Lage. Ich komm vom Thema ab. Also viele Versteckmöglichkeiten habe ich nicht: Das erste Mal hab ich mich hinter einen Raumtrenner gestellt, die Hunde gerufen und tapp, tapp, tapp waren alle da…. Leckerli Übergabe. Beim zweiten Mal hab ich sie im Wohnzimmer sitz machen lassen und bin ins Schlafzimmer gegangen…Hunde gerufen….Hunde gekommen…and so on. Das erste Mal wurde es interessant, als sie im Schlafzimmer warten mussten und ich mich hinter die Küchentür gestellt habe! Hunde gerufen….Hunde den Flur entlang und glatt vorbei  gelaufen! Haha! Wir kommen in die Nähe einer geistigen Forderung…. Hoch motiviert wählte ich als nächstes Versteck den Klavierhocker. Der Klavierhocker verdeckt zwar nur einen Bruchteil von mir, aber dass die Küchentür verglast und damit durchsichtig ist, hat ja auch nicht gestört. Gedacht, getan, hinter den Hocker gehockt und Hunde gerufen. Die Hunde liefen schnurstracks ins richtige Zimmer und ich dachte schon „schade, zu leicht“. Aber da rannten sie auch schon aus dem Zimmer hinaus,  dann wieder in das Zimmer hinein und nochmal hinaus….erst beim 5. oder 6. Mal kamen sie beide mit nach oben gereckter Nase in den Raum und ich dachte mir „so, so, erst JETZT setzen sie tatsächlich ihre Nasen ein“. Bujo kam mir schon sehr nah, schwenkte aber doch wieder ab, dafür war Isi’s Nase  treffsicher.

Was soll ich sagen….ICH hatte meinen Spaß, und hoffe die Fellnasen auch.

Advertisements