In den letzten Jahren habe ich wirklich jeden Quatsch ausprobiert um die Unmengen an Zecken auf unseren Hunden zu reduzieren. Am besten hat bisher geholfen in eine größere Stadt zu ziehen. Aber bedenkt, bevor Ihr in ein City-Apartment zieht, dass es ein sehr teurer Zeckenschutz ist….

Unsere Hunde mussten zahlreichen Experimenten standhalten, von Bersteinkette (sofort verloren) bis Kautabletten (gesundheitlich fragwürdig) über Spot-on (genauso gesundheitlich fragwürdig) über Mit-ohne-Alles (dank der Zecken leider auch nicht unbedenklich) war schon alles dabei.

Wir hatten Mittel die Zecken nach dem Biss umbrachten, aber nicht vor dem Beißen abwehren. Andere Mittel hatten (außer weniger Geld in der Börse) garkeine Wirkung. Am besten gefallen mir mittlerweile all jene Produkte, die zwar nicht wirken, dafür aber hübsch aussehen in Kombination mit einer Pinzette und täglichem Absuchen.

Deshalb habe ich dem neuesten Trend nachgegeben und meinen Hunden Halsbänder aus Paracord mit Keramikperlen geknüpft. Nach 12 Minuten Online-Bastelporno und 30 Minuten in denen ich das Gelernte anwenden konnte, war das erste Halsband fertig :

Zugegeben, Ich halte die angepriesene Wirkungsweise dieser speziellen Keramikperlen für kreativ aber unmöglich. Wenn diese Bänder eine Wirkung haben sollten, dann vielleicht weil die Zecken vom Hals gerubbelt werden… Oder keine Schmuck tragenden Wirtstiere mögen, wer weiß… Oder die Zecken bekommen einen elektrischen Schlag, wie jeder der mir in meiner Fleecejacke die Hand gibt.

Unabhängig von jeglicher Zeckenwirkung hatte ich beim Basteln meinen Spaß und unsere Hunde sind jetzt Trendsetter, äh Trendcocker.

Werbeanzeigen