… und auch alle Beteiligten! Uns haben in den letzten Monaten nur so viele Themen beschäftigt, dass Zeit und Muße zum Schreiben knapp waren.

Verunsichert durch die DSGVO hat der Spaß am Schreiben gelitten. Die Diagnose, dass ich kaum noch Fructose verdauen kann, hat mir viel Zeit in der Küche und mit Büchern und Foren beschert. Beruflich gab es dieses Jahr auch mehr zu tun und dann wollen ja auch noch 2 schwanzwedelnde Fellbündel Primetime mit uns.

Das Thema Nachhaltigkeit wurde für uns wichtiger. Seit ich so viel darüber nachdenken muss, was ich essen kann, springen mich auch viele andere Themen an. Wie viel Plasik will ich an meine Nahrung lassen? Wo gibt es pestizidarmes Essen?

Der Sommer mit seiner erbarmungslosen Hitze hat uns gezeigt, dass es nicht die schlechteste Entscheidung ist, dass wir dauerhaft auf ein eigenes Auto verzichten und auch sonst eher ressourcensparend leben. Vor 3 Jahren gab unser Auto den Geist auf. Zunächst war es eine ökonomische Entscheidung auf ein Neues zu verzichten. Daraus wurde mit der Zeit ein praktikabler Lebensstil und inzwischen eine bewusste Entscheidung dagegen. Auch wenn es nicht immer einfach ist, wie unser letzter Urlaub gezeigt hat.

Über unseren letzten Urlaub werde ich noch berichten!

Bis dahin wünschen wir Euch von Herzen einen schönen Spätsommer!

Werbeanzeigen