Suche

Isidogblog

Über das kreative Leben und Reisen mit Hund…

Schlagwort

Nase

Hunde-Schnauzen-Sprache

Heute gibt es eine kleine Bilderdoku zum Thema Hundeschnauze und was sie gerade zu sagen haben, denn so eine Hundschnauze kann sehr gesprächig sein! Im Bild seht ihr die Schlafschnute, der Hund dahinter ist völlig in seinen Träumen versunken und die Schnauze muss da ruhen wo eben gerade Platz ist, da kann auf Reißverschlüsse keine Rücksicht genommen werden.

Weiterlesen „Hunde-Schnauzen-Sprache“

Werbeanzeigen

DIY Hundespiel

WP_20160301_10_30_45_Pro-001

Wenn Ihr einen Hund mit einer guten Nase habt, könnt Ihr ihm mit ein paar Leckerlis und einer Decke eine spannende Aufgabe stellen! Weiterlesen „DIY Hundespiel“

DIY Hütchenspiel für Hunde

K1024_IMG_9836

Wer kennt es nicht, das Hütchenspiel! Man nimmt beliebig viele „Hütchen“ und versteckt unter einem der Hütchen ein Leckerli, welches vom Vierbeiner erschnüffelt werden kann. Ich habe den Versuch gestartet, Hütchen zu basteln, die unsere Isi auch leicht mit der Nase umstoßen kann um darunter zu schauen. Weiterlesen „DIY Hütchenspiel für Hunde“

Eau de Igitt

K1024_IMG_8403-003

Kennen Sie das? Das Wetter ist wunderschön, der neue Mantel steht Ihnen wunderbar, ein leichter Wind spielt mit Ihren frisch frisierten Haaren…. der Hund springt wie ein junges Reh durch eine Wiese wogenden Grases……. und dann WUMM!!!!

Ihre Hundedame hat sich mit voller Wucht fallen lassen. Das kann nur Eines bedeuten! Der wunderschöne Tag fällt in sich zusammen wie ein windschief gebautes Kartenhaus bei offenem Fenster. Sie können nur noch an die 20km Heimweg im frisch gereinigten Auto denken, bei heruntergelassenen Fenstern und 2 Grad kaltem Fahrtwind. Voller Freude kommt Ihr überglücklicher Vierbeiner auf sie zugesprungen und drückt sich innig an Ihre neue Jeans. Sie können es jedoch lange vorher riechen: das Eau de Igitt, das Lieblingsparfüm Ihres Hundes mit einer besonderen Note von „toter Waschbär“. Die Sinneszellen Ihrer Nase sterben schneller, als Eis im Wasserkocher und die Fussnägel rollen sich prophylaktisch nach oben. Mit spitzen Fingern legen Sie Ihren Hund an die Leine und nehmen den kürzesten Weg zum Auto, da Ihr Magen keinen längeren Weg überleben würde. Im Auto drehen sie die Musik lauter auf, als es für Sie oder Schnuffi gut ist, aber die verarbeitung von Lärm ist Ihrem Körper angenehmer als der Gestank auf der Rückbank. Sie lassen erst eine, dann 2 Fensterscheiben herunter, um sie nach einem Kilometer halb schockgefrostet wieder hochfahren zu lassen. Sie können 20km lang keinen klaren Gedanken mehr fassen, ausser:

WARUM nur haben Sie sich damals nicht für eine KATZE entschieden?

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑